12062019Fr
Last updateMi, 18 Sep 2019 10am

Traumpfade - Mauritian Wildlife

Die Insel Île aux Aigrettes ist eine kleine Insel , die ungefähr einen Kilometer vor Mahebourg auf der Insel Mauritius liegt. Es ist Naturschutzreservat der Mauritian Wildlife Foundation. Ein Ausflug auf diese Insel ist sehr lohnenswert.

Die Tour startet am alten Sands Jetty bei Pointe Jerome. Es fahren Busse dorthin. Wir sind zu Fuß von unserer Unterkunft dorthin gelaufen.

Die Insel ist schon seit 1965 ein Naturreservat. Man kann sie auch nur mit einer gebuchten Tour besuchen. Je nach Saisonzeiten empfiehlt es sich eine der angebotenen Touren im Voraus zu buchen.

Da ich gerne ein wenig fotografieren wollte, habe ich eine private Tour gebucht und zwar schon online über das Web. Das klappt prima, man bezahlt erst vor Tourbeginn. Das geht in bar oder mit Kreditkarte. Diese private VIP-Tour dauert zweieinhalb Stunden und kostet 1,500 Rupien pro Person.

Ich fand es von Vorteil, denn so konnte ich auch schon mal länger irgendwo unterwegs verweilen, um in Ruhe zu fotografieren.

Um 13:30 startete unsere Tour. Nachdem wir alles bezahlt haben, wurde mir mit einigen anderen in einem kleinen Boot zur Insel gebracht. Unser Tourguide nahm uns dann zur Seite und wir begannen unseren „Spaziergang.

Wichtig, man muss unbedingt genügend Wasser mitnehmen, denn auf der Insel gibt es keine Möglichkeiten irgendetwas zu kaufen. Auch ein Sonnenschutzmittel und Mückenschutz sind ratsam.

Es geht über Stock und Stein, nicht immer sind es befestigte Wege, daher sind feste Schuhe schon angebracht.Viele interessante Informationen gespickt mit kleinen Anekdoten begleitete diesen Gang. Wir treffen viele Aldabra Schildkröten, es gibt hier auch ein Aufzuchtprogramm, Nun weiß ich auch, wie man die männlichen von den weiblichen Schildkröten unterscheidet, nämlich am Buckel auf dem Panzer. Auch die Pink Pigeon und den Telfair Skink können wir entdecken, ebenso den Mauritius Fody und den Olive White-eyes.

Auf dieser Insel leben nur noch Tiere, die endemisch sind, also nur hier leben. Alle eingeführten Tiere und Pflanzen hat man von dieser Insel verbannt. Das hat insgesamt 11 Jahre gedauert.

In einem Gewächshaus werden Pflanze gezüchtet, die auch nur ihren Ursprung auf Mauritius hatten. Viele Hotels auf Mauritius sind dankbare Abnehmer.

Es gibt einen Ebenholzwald. Ebenholz kenne ich aus dem Märchen Schneewittchen: ihre Haare waren schwarz wie Ebenholz. Von außen ist das Holz aber grau-weißlich, nur der harte Kern der Bäume ist dunkelbraun bis schwarz. Ebenholz verwendet man für Musikinstrumente und Möbel.

Wir erreichen das Museum und dann ist der Rundgang auch schon beendet. Mit dem Boot geht es wieder zurück.

Meine Meinung, dieser Ausflug lohnt sich. Man bekommt viele Informationen über die Flora und Fauna der Insel.

Mehr Informationen gibt es in meinem ausführlichen Reisebericht:
Live aus Mauritius und La Réunion 2018

 


Traumpfade in aller Welt,  rund um den Globus
wandern, segeln, fahren, reiten, fliegen, laufen, klettern
mit dem Flugzeug, Motorrad, Bahn, Bus, Fahrrad, Schiff, zu Fuß
Traumpfade einfach erleben!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok