08242016Mi
Last updateDo, 28 Jul 2016 12am

Traumpfade Luxemburg - Echternach

Reisen nach Echternach in Luxemburg

Echternach gilt als die älteste Stadt in Luxemburg. Schon 1236 erhielt sie die Stadtrechte. Echternach hat etwas mehr als 5.000 Einwohner und ist eine Grenzstadt zu Deutschland. Sie liegt malerisch an der Sauer, der gleichzeitig auch die Grenze ist in der Luxemburger Schweiz (Petite Suisse luxembourgeoise).

Von Echternachbrück, so heißt der gegenüberliegende Grenzort in Deutschland, der nur ca. 680 Einwohnern hat und zum Eifelkreis Bitburg-Prüm gehört, fährt man über die Brücke nach Echternach. Biegt man gleich rechts ab, so erreicht man einen großen Parkplatz, wo man das Auto stehen lassen sollte, um sich die Traumpfade in Echternach anzuschauen oder auch wenn man wandern möchte.

Auf der Brücke, die über die Sauer führt, steht ein Denkmal, es zeigt den Abt Johannes Bertels (1544-1607), der das erste Buch über Luxemburg schrieb.

Was sollte man sich alles anschauen?

Das Benediktinerkloster nebst Orangerie wurde schon im Jahre 698 durch den Wandermönch Willibrord aus Irland gegründet.  Inzwischen ist das Gymnasium mit Internat (Lycée classique d'Echternach) dort untergebracht.

Auf dem Markt steht das Rathaus (Hôtel de Ville) und daneben das ehemalige Gerichtsgebäude, Dingstuhl bzw. Denzelt, das Wahrzeichen von Echternach.

St. Willibrord, die Basilika von Echternach - ursprünglich stammt sie dem 7. Jahrhundert, mittlerweile ist es aber schon die 5. Kirche an dieser Stelle. 

Es ist sehr schön, durch die kleinen verwinkelten Gassen von Echternach zu schlendern und wenn man noch Zeit hat, dann sollte man sich auf den Marktplatz in eines der vielen gemütlichen Cafés setzen und das Treiben beobachten.

Übrigens findet hier in Echternach jedes Jahr am Pfingstdienstag die große Spring-Prozession statt, ein Bittgang zu Ehren des  Heiligen Willibrord statt.
Von Echternach aus kann man einige Wanderungen beginnen. Echternach gehört zum  Deutsch-Luxemburgische Naturpark, der erste grenzüberschreitende Naturpark in Westeuropa, der  1964  zwischen dem Land Rheinland-Pfalz und dem Großherzogtum Luxemburg errichtet wurde.

In der Tourismus-Information bekommt man Unterlagen für Wanderungen, eine können Sie hier nachlesen:
Wandern in der Südeifel/Luxemburg - Der Blaue Rundwanderweg
Dieser Wanderweg über 10 Kilometer beginnt zwar in Minden in der Südeifel, aber letztendlich ist es egal, wo man einen Wanderung beginnt. ;-)

Es gibt auch noch einen Gelben Wanderweg, der ist dann 20 Kilometer lang und führt, wenn man in Echternach beginnt und über die Wolfsschlucht (Gorge du Loupe) - Houllay - Alfred Töpfer Brücke - Amphitheater Breechkaul - Schloss Weilerbach - Jegerkreuz und Artori Biber - Schweinställe - Falken lay wieder zurück nach Echternach.

Genaue Informationen gibt es auf den Seiten des Herausgeber dieser Wanderung:
Das ist einmal der Naturpark Südeifel e.V. ,  sowie der  Deutsch-Luxemburgische Naturpark e.V.

Einen Reisebericht mit vielen Fotos finden Sie im Reiseforum:
Live aus Luxemburg

Traumpfade Luxemburg - Stadt

Ein Video von Luxemburg:


Traumpfade in aller Welt,  rund um den Globus
wandern, segeln, fahren, reiten, fliegen, laufen, klettern
mit dem Flugzeug, Motorrad, Bahn, Bus, Fahrrad, Schiff, zu Fuß
Traumpfade einfach erleben!