06242017Sa
Last updateFr, 19 Mai 2017 10am

Traumpfade - mit Bus von San Pedro nach Putre

Mit dem Bus durch Chile zu fahren, das ist recht einfach und auch bequem.
Es gibt verschiedene Buslinien, die die verschiedensten Routen in Chile abfahren. Manche Buslinien lassen sich auch schon vorab im Internet buchen. Unsere Route von San Pedro de Atacama nach Putre haben wir in mehrere Abschnitte aufgeteilt.
Von San Pedro de Atacama nach Iquique war unsere erste Etappe. Ursprünglich war diese Fahrt mit Andesmar gebucht, aber Andesmar hat einfach während der Weihnachtstage die Busse gestrichen, sie fuhren nun nicht mehr, dafür aber Turbus.

Am Schalter in San Pedro den Atacama bekamen wir ohne Probleme neue Tickets. Andesmar hat den bezahlten Fahrpreis anstandslos über PayPal zurückerstattet.

Die Fahrt mit Turbus von San Pedro nach Iquique dauert 9 lange Stunden. Es werden einige Stops gemacht, aber nur immer nur wenige Minuten.

Nach knapp 2 Stunden erreichten wir Calama, ein Übernachtungsstop lohnt sich ganz sicher nicht, weitere Stops waren in Maroa Elena und Tocopilla. Ab Tocopilla fuhren wir auf der Küstenstraße 1 entlang, eine eintönige Strecke mit schlechten Straßen. Wir haben auf der Hinreise von Antofagasta nach San Pedro de Atacama in Calama übernachtet. Über diese Busreise habe ich hier berichtet: Traumpfade - Busfahrt nach Calama

Der Busbahnhof in Iquique liegt im Norden der Stadt, unser Hotel lag im Süden. Die Taxipreise liegen bei 3.000 Peso, Touristen, die sich nicht auskennen, zahlen meist 5.000. ;-) (wir auch :-))

Iquique ist eine Hafenstadt und für ein oder zwei Übernachtungen ok. Es gibt lange Sandstrände, nur das Wasser ist recht kalt, Pazifik halt.

Die 2. Etappe ging von Iquique nach Arica, wir fuhren wieder mit Turbus und hatten dieses Mal einen Liegesitz. Es gab Kopfkissen und eine Decke, ein paar Kräcker und ein Orangensaftgetränk dazu. Die Fahrt ist auch auf dieser Strecke recht eintönig durch Wüste und an hohen Bergen vorbei, es gibt kaum Ortschaften und sie ­dauert ungefähr 4-5 Stunden je nach Verkehr. 

In Arica haben wir immer nur einen Übernachtungsstop eingelegt, denn der Bus von Arica nach Putre startet immer nur einmal am Tag und zwar um 7 Uhr morgens. Es gibt aber eine nette Innenstadt und ein paar Sehenswürdigkeiten wie z. B. das alte Zollgebäude und die Kathedrale. Arica ist die nördlichste Stadt in Chile und liegt nur wenige Kilometer von der Grenze zu Peru entfernt.

Putre liegt nur 150 Kilometer östlich von Arica, aber auf über 3.500 m Höhe. La Paloma heißt die Busgesellschaft, es sind nur wenige Touristen im Bus, dafür viele Einheimische.

Zurück nach Arica fährt der Bus immer um 14 Uhr, das Ticket kann man nur am selben Tag kaufen. (Stand 2016)
Die meisten Busbahnhöfe liegen außerhalb einer Stadt (bis auf Putre) Wir haben uns immer ein Taxi dorthin gegönnt.

Über Putre und den Nationalpark gibt es noch einen weiteren Traumpfad.
Wir haben festgestellt, Busfahren in Chile geht wirklich problemlos. Sie waren niemals überfüllt, jeder hatte seinen Sitzplatz, es gibt verschiedene Kategorien, die unterschiedliche Preise haben. Bei längeren Strecken ist ein Liegesitz schon sehr angenehm.

Übernachtet haben wir in folgenden Hotels:
Calama: Gheox´s Hotel
San Pedro de Atacama: Hostal Quinta Adela
Iquique: NH Hotel
Arica: Hotel Las Palmas
Putre: Terrace Lodge

Mehr Informationen gibt es in meinem ausführlichen Reisebericht:
Live aus Südamerika - 2. Teil - Chile

und einen Kurzbericht unserer gesamten Reise:
Reisebericht Südamerika 2015/2016

Hier habe ich ein kleines Video über Putre und Umgebung zusammengestellt:


Video: Santiago de Chile

On Tour in Südamerika - 2016

Traumpfade in Südamerika gefunden!

Chile - Parinacota

Rio de Janeiro, Chile und Peru - das war unsere Route im 2. Versuch.

Wir haben wieder viel erlebt und es war eine spannende Reise, aber keine Bange, der Fuß blieb dieses Mal heile. ;-) Die ersten Traumpfade und auch ein erstes Video sind schon online. Den Kurz-Reisebericht könnt Ihr hier nachlesen:

Reisebericht Südamerika 2015/2016

Traumpfade in aller Welt,  rund um den Globus
wandern, segeln, fahren, reiten, fliegen, laufen, klettern
mit dem Flugzeug, Motorrad, Bahn, Bus, Fahrrad, Schiff, zu Fuß
Traumpfade einfach erleben!

On Tour in Südamerika - 2015

Traumpfade in Südamerika gefunden!

Uruguay

Argentinien, Brasilien, Uruguay, Chile und die Osterinseln - das war unsere Route, bis mein Fuß unbedingt nach Hause wollte.

Aber wir machen Ende des Jahres weiter. Hier gibt es schon jede Menge Traumpfade. Den Kurz-Reisebericht könnt Ihr hier nachlesen:

Reisebericht Südamerika

Video: Mit dem Schiff von Buenos Aires nach Santiago de Chile

Video - Putre und der Nationalpark Lauca