07062022Mi
Last updateMo, 17 Feb 2020 9pm

Traumpfade Griechenland - Santorini

Reisen nach Griechenland - Santorini

Dunkelblaues Meer vor den leuchtend weiß gekalkten Dörfern mit bunten Tupfern auf den Klippen, das ist Santorini, die Insel im Ägäischen Meer, die sich 1450 v. Chr. nach einem Vulkanausbruch halbmondförmig aus dem Meer erhob.

5 Inseln gehören zu Santorini, die Hauptinseln Thira, Thirasia und Aspronsis, die zusammen einen großen Ring bilden und in der Mitte liegen die Inseln Palea Kameni und Nea Kameni.

Spektakulär ist die halbmondförmige Insel Thira. 600 Stufen führen zu dem Hauptort Fira hinauf. Diese kann man zu Fuß gehen, was natürlich sehr anstrengend ist, oder man lässt sich von einem Esel hoch bringen, was für den Esel anstrengend ist, oder man nimmt für 5 Euro die Seilbahn, was am bequemsten ist.

Fira wurde nach einem Erdbeben von 1954 neu aufgebaut. Hier in Fira ist auch mit 2.000 Einwohnern die größte Gemeinde von Santorini. Hübsche enge Gassen, mit vielen Restaurants, typische Kirchkuppeln und jede Menge Verkaufsstände, Autovermietungen, Hotels und Kneipen säumen dicht an dicht die Straßen.

Na klar, nicht zu vergessen die vielen Eseln, die man hier immer wieder trifft.

Die Ortschaft Fira ist fast autolos
, denn diese kommen einfach nicht über die Treppen und die engen Gassen. Aber am Rande der Stadt gibt es Möglichkeiten mit Bussen zu fahren oder sich ein Taxi zu nehmen. Wir haben uns ganz einfach einen Scooter ausgeliehen. Viele waren auch mit Quads unterwegs.

Fährt man von Fira in den Nordwesten, so erreicht man nach 11 Kilometern Oia. Das Dorf ist der drittgrößte Hafen und eine kleine Fischergemeinde.

Wunderschöne und viele Häuser gibt hier an der nordwestlichsten Spitze der Insel. Auch diese wurden 1956 wieder nach und nach aufgebaut, da sie von dem Erdbeben zerstört wurden. Weiß getünchte Häuser und Terrassen, man sieht von dem Weg auf kleine Swimingpools hinab, die so weit am Rand der Klippen gebaut wurden, dass man Angst haben muss, der Schwimmer fällt gleich hinunter. Aber das täuscht nur.

Bei schönem Wetter und vielen Kreuzfahrtschiffen gibt es schon mal einen Menschenstau. Aber das ist eben so, wenn viele Touristen unterwegs sind.

Wer des Abends noch in Oia verweilt, kann hier einen der schönsten Sonnenuntergänge beobachten.

Zwischen der Kamari Beach und Perissa Beach liegt das alte Thira, nur 9 Kilometer von Fira entfernt. Hier findet man die Überreste vom alten Santorin.

An der südwestlichsten Spitze der Insel liegt auf dem Kap Akrotiri der Leuchtturm von Faros. Von hier aus hat man einen wunderschönen Blick rundherum.

Die Insel Santorini sollte man einmal im Leben gesehen haben :-)))

Einen ausführlichen Reisebericht gibt es in meinem Reiseforum:
Mit der Splendour of the Seas im Mittelmeer unterwegs - Santorini

 


Traumpfade in aller Welt,  rund um den Globus
wandern, segeln, fahren, reiten, fliegen, laufen, klettern
mit dem Flugzeug, Motorrad, Bahn, Bus, Fahrrad, Schiff, zu Fuß
Traumpfade einfach erleben!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Cookie-Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie auf den Button "Cookie" klicken.