02242020Mo
Last updateMo, 17 Feb 2020 9pm

Traumpfade Kalifornien - Palm Springs

Reisen nach Kalifornien - Palm Springs

Palm Springs liegt nur 108 Kilometer von Los   Angeles entfernt, mitten in der Wüste. Es   ist eine Retortenstadt, denn 1770 wurden   dort heiße Quellen entdeckt und drumherum   entstand die Siedlung.

In einem Reiseführer steht Palm Springs ist   God´s waiting room, also das Rentnerparadies   für die Reichen

Bis in die 60er Jahre galt Palm Springs als   Erhungsgebiet für die High Society. Davon   zeugen immer noch die vielen Hotels, Shopping-Center und Amüsier-Meilen.

Palm Springs liegt im Gebiet der Cahuilla-  Indianer.  Wunderschön sind die Indian Canyons ( Agua   Caliente Indian Reservation).
Der Eintritt   kostet pro Person 9 USD Eintritt.
Die   Öffnungszeiten sind von Oktober bis Juni   täglich von 8 Uhr bis 17 Uhr geöffnet, in  den übrigen Monaten nur am Freitag, Samstag   und Sonntag.

Drei verschiedene Reservate warten auf   Eroberung: Murray Canyon, Andreas Canyon und   Palm Canyon. Als ungeübte Wanderer   entscheiden wir uns für den leichtesten   Wanderweg, den Palm Canyon.

Insgesamt 25 Kilometer windet sich der Palm  Canyon durch karges Felsgestein, überwältigend und wunderschön. Die   Fächerpalmen, sind teilweise über 200 Jahre   alt.   Nicht zu unterschätzen sollte man die Hitze   in dem Canyon, daher unbedingt genügend Trinkwasser mitnehmen.

Im Canyon gibt es bis auf einen Kiosk am Eingang keine Möglichkeit, unterwegs etwas zu kaufen.  Libellen, Salamander, Schmetterlinge, Kolibris, Palmen und Kakteen, es gibt einiges zu sehen.

Wissen sollte man, dass es auch viele Klapperschlangen gibt. Also ruhig etwas vorsichtig sein. Wir haben allerdings auf unserer Wanderung keine entdecken   können. Vielleicht war das ja auch Glück!

Ein weiter Ausflug, den man unbedingt machen  sollte, geht hoch auf den Mount Jacinto. (2.840 m) Mit der Palm Springs Aerial Tramway, einer Seilbahn, die sich während der Fahrt nach oben zweimal um ihre eigene Achse dreht, erreicht man in ungefähr 14 Minuten das Ziel.

In jede Kabine passen 80 Personen und man steht auf einer Platform und die Kabine dreht sich. :-) So hat man natürlich immer wieder eine tolle   Rundumsicht.

Während der Fahrt wird man über viele Dinge per Lautsprecher aufmerksam gemacht, allerdings in englischer Sprache.

Oben angekommen merkt man natürlich die Höhe, es ist recht kühl, man sollte schon ein Jäckchen mitnehmen.  Bei guter Sicht hat man einen   atemberaubenden Blick auf Palm Springs, die Wüste und bei viel Glück kann man auch den Salton See erkennen. Ein salziger See mitten in der Wüste.

Als Hotel können wir das Riviera Palm Springs Resort & Spa empfehlen. Uns hat es dort gut gefallen.

Natürlich gibt es in dem Reisebericht Live aus dem Südwesten der USA ab   Seite 2, den Bericht über Palm Springs und  die hier erwähnten Ausflüge

Wir waren jedenfalls begeistert! Hier habe ich auch noch zwei Videos aus Palm Springs mitgebracht:

Video Palm Springs Teil 1

Video Palm Springs Teil 2


Traumpfade in aller Welt,  rund um den Globus
wandern, segeln, fahren, reiten, fliegen, laufen, klettern
mit dem Flugzeug, Motorrad, Bahn, Bus, Fahrrad, Schiff, zu Fuß
Traumpfade einfach erleben!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok